Skip Navigation Links
Aktuell
VorstandExpand Vorstand
FraktionExpand Fraktion
AbgeordneteExpand Abgeordnete
JubiläenExpand Jubiläen
Europabaum
Stadtrundgang
Links
Katastrophenschutz/Notfallrufnummern/Sirenensignale
Impressum
Datenschutz
 




14 Kandidat-/Innen nominiert



Der SPD Ortsverein Heidelsheim traf sich zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr, die auch gleichzeitig
die Nominierungsversammlung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortschaftsratswahl
im Mai 2019 war. Neben zahlreich erschienenen Mitgliedern begrüßte die Ortsvereinsvorsitzende
Yvonne Pisar die KandidatInnen, Michaela Taghi Aghdiri (Schriftführerin Stadtverband Bruchsal)
und den SPD- Kreisvorsitzenden Christian Holzer.

Nach einer Vorstellungsrunde der KandidatInnen wurde die Wahl unter der Leitung von
Christian Holzer vorgenommen. Folgende Personen wurden nominiert:
Martina Füg, Noah Rehm, Michael Schlindwein, Anna-Lea Süß, Steffen Maisch,
Christoph Höchsmann, Jens Kluge, Monika Schlindwein, Daniel Schwedes,
Claudia Gramlich, Alexander Hiller und Kathrin Tanrikulu-Cilwik.
Als Ersatzkandidaten wurden Jan Bauer und Hans-Peter Wurdak nominiert.

Nach der Wahl drückte auch der Fraktionsvorsitzende Michael Schlindwein seinen Dank aus und lobte
die gute und breit gefächerte Liste. Besonders freute ihn, dass trotz der allgemein
propagierten Politikverdrossenheit, drei der KandidatInnen schon mit 19 Jahren politisch
interessiert sind und sich zur Wahl stellen Dies stärke die Liste für die
Ortschaftsratswahl enorm. Desweiteren informierte er alle Anwesenden über Termine und
Aktivitäten im Zusammenhang mit der Kommunalwahl.

Zum Abschluß bedankte sich Christian Holzer für die Einladung und wünschte einen erfolgreichen Wahlkampf.


Stammtisch SPD Ortsverein Heidelsheim
Zu einem Stammtisch lud der SPD Ortsverein Heidelsheim seine Mitglieder und interessierte
Heidelsheimerinnen und Heidelsheimer ein. Wie auch schon an den vergangenen fünf
Versammlungen in diesem Jahr, war die Kommunalwahl im nächsten Jahr Thema Nr.1.
Yvonne Pisar begrüßte neben zahlreichen Mitgliedern und mehreren Gästen auch Claudia Gramlich
als Neumitglied, welche herzlich in die Runde aufgenommen wurde.
An diesem Abend sammelten die Mitglieder viele gute Ideen, welche im kommenden Jahr umgesetzt
werden. Für dieses Jahr ist noch eine kleine vorweihnachtliche Feier geplant, die nun schon seit vier
Jahren immer bei einem anderen Mitglied aus dem Ortsverein stattfindet.
Weiterhin organisiert dieses Jahr die Heidelsheimer SPD die Winterwanderung des Stadtverbandes.
Diese findet am 28. Dezember statt. Mitglieder und Freunde sind herzlich dazu eingeladen. Eine
Veröffentlichung erfolgt zeitnah.
Auch bei anderen Veranstaltungen freut sich der Ortsverein über interessierte Heidelsheimerinnen
und Heidelsheimer.


Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen
Auf der diesjährigen Hauptversammlung konnte die Vorsitzende Yvonne Pisar zahlreiche Mitglieder
begrüßen. In ihrem Rechenschaftsbericht blickte sie auf zahlreiche Veranstaltungen und Termine seit
der letzten Jahreshauptversammlung zurück. Für die unermüdliche Unterstützung und das
entgegengebrachte Vertrauen bedankte sich Yvonne Pisar bei allen anwesenden Mitglieder. Jens
Kluge als 2.Vorsitzender, sowohl vom Ortsverein, als auch vom Stadtverband, regte unter anderem
regelmäßige Stammtische mit allen Ortsvereinen des Stadtverbandes an, um so eine gute
Zusammenarbeit, gerade auch hinsichtlich der Kommunalwahl im kommenden Jahr, zu erreichen.
Kassier Bernd Feßenbecker gab einen Bericht über die Kasse, welcher von den Prüfern positiv
bestätigt wurde. Es kam zu einer vollständigen Entlastung der Vorstandschaft. Bei der
anschließenden Neuwahl konnten alle bisherigen Amtsinhaber bestätigt werden. Die zwei
Vorsitzenden des SPD Ortsvereins bleiben daher weiterhin Yvonne Pisar und Jens Kluge.
Über kommunalpolitische Themen berichtete Martina Füg aus dem Ortschaftsrat und E.-F. Schäfer
aus dem Kreistag. Altbekannte und neue Probleme, wie Verkehr im Ort (Tempo 30 ja oder nein),
Hochwasserschutz, Neuplanung B35 Nordumgehung, Abfallentsorgung, Rückbau der stillgelegten
Atomkraftwerke und Deponierung von nicht strahlendem Material, sorgten für eine lebhafte
Diskussion, bevor die Vorsitzende den offiziellen Teil der Hauptversammlung beendete.